Addis Guzo reloaded!

Das verflixte siebte Jahr bringt uns den grossen Umbruch. In Kürze werden wir mit unserem Projekt umziehen. Die Umbauarbeiten auf dem neuen Gelände laufen auf Hochtouren.

Drei Jahre der Unsicherheit sind vorbei. Jetzt ziehen wir um und freuen uns auf den neuen Platz. Er ist nahe dem grossen Markt (Mercato) sehr zentral gelegen.

Drei Gründe haben uns geholfen, die schwierige Zeit zu überbrücken:

  1. Unsere Mitarbeiter/-innen in Addis Abeba, die unter erschwerten Umständen die Projektaktivitäten weitergeführt haben und vielen Menschen mit einer Behinderung neue Perspektiven ermöglichten.
  2. Unser neuer Country Director, Tamirat Belay, der mit viel Energie und Initiative in die Lücke gesprungen ist, welche Teferi Kassa hinterlassen hat.
  3. Die grosse und treue, ideelle und finanzielle Unterstützung aus der Schweiz. So hat uns zum Beispiel die Stiftung Symphasis zugesichert, einen Grossteil der Renovations- und Umzugskosten zu übernehmen. Herzlichen Dank!

DSC00489 Kopie
Auch bei schwierigen Gesprächen immer mit dabei und mittendrin: Tamirat (rechts im Bild) bei einer Diskussion mit der Schneider-Gruppe.

Am neuen Ort wird munter revidiert und renoviert. Langsam zeigt sich der Charme des Geländes. Wir freuen uns auf das neue Zuhause von Addis Guzo.

bottlebrush aufgefrischtSchon weitgehend renoviert: der kleinere Gebäudekomplex, die ehemalige Klinik, die wir wegen des schönen Flaschenbürsten-Baums Bottle brush nennen. Hier sind die Büroräume untergebracht und er ist deshalb Kopf des neuen Geländes.

das neue Gelande im Umbau
Der grössere Teil des Geländes ist noch eine Baustelle. Die Fläche in der Mitte des Bildes (hinten) wird das Herzstück sein, der neue Sportplatz.

Unsere Jungs beim Fensterputz
Fleissige Hände bei der Arbeit: Die grosszügigen Räume werden für die zukünftigen Aktivitäten renoviert.

ein grosserer Abwassertank musste gebaut werden 
Die Niere des neuen Projekts: Der Abwassertank wird gebaut.

Citchen A 23.09.18 Kopie
Und natürlich geht nichts ohne einen ordentlich gefüllten Magen: So soll die Addis Guzo Küche der Zukunft aussehen.

 DSC0863
Auch für die Seele will gesorgt sein: In diesem Bereich entsteht ein Erholungsraum mit Grünzone und Spielplatz.

. . . und ausserdem bei Addis Guzo

Schon bald wird es eine Addis Guzo Contemporary Dance Group für Menschen mit Behinderungen geben. Mit viel Engagement hat Alexandra Huber, unsere externe Beraterin, diese neue Aktivität initiiert. Herzlichen Dank! Der Unterricht wird in Zusammenarbeit mit der bekannten Tanzkompanie Destino aus Addis Abeba durchgeführt.

Dokument4 Kopie

Unsere IGA Gruppen (Income Generating Activities) sind gut unterwegs. Ihre Produkte verkaufen sie an Bazaren und Märkten. Vermehrt erhalten sie aber auch Aufträge von aussen.

 DSC0880
Die Caritas hat bei den Haya-Dolls 100 muslimische Handpuppen bestellt.

 DSC0887
Die Schneidergruppe näht Einlagen für ein einfaches Wasserfilter-System, einer Idee von desert rose innovation in Äthiopien.

DSC00422 Kopie
Schon seit längerer Zeit produziert die Kerzengruppe für die „Shoa“ – Supermarktkette.

 DSC0722
Erste kleine Aufträge haben auch die Töpferinnen bekommen.

Bild4 1 von 1 Kopie
Produkte unserer IGA-Gruppen verkaufen wir auch in der Schweiz. Zum Beispiel diese Häkeltiere, ein absoluter Verkaufsschlager. Weihnachtsgeschenk?!

Im Sommer besuchten uns Daniel Hunn, der Schweizer Botschafter und Marc De Santis von der DEZA mit Mitarbeiterinnen. Für ihr grosses Interesse und die finanzielle Unterstützung durch die DEZA danken wir sehr herzlich.

 DSC0706Der Schweizer Botschafter, die DEZA und Addis Guzo gemeinsam am Tisch . . .

 DSC0710
. . . und auf dem Sportfeld.

Neben der Unterstützung durch die DEZA freuen wir uns auch über die Spenden der US-Botschaft und der Diplomatic Spouses Matrix Group in Äthiopien. Ein grosses Dankeschön schicken wir gerne auch an alle unseren Spenderinnen und Spendern in der Schweiz. Diverse Stiftungen begleiten uns seit mehreren Jahren und ermöglichen uns damit ein kontinuierliches Arbeiten.

Unsere Physiotherapeuten, Misile und Bayisa, wünschen sich neue Impulse aus der Schweiz. Insbesondere für die Arbeit in unserem Rehabilitations-Tageszentrum für Familien mit behinderten Kindern suchen wir Ergo- oder Physiotherapeutinnen / Therapeuten, die gerne einen freiwilligen Einsatz in Addis Abeba machen möchten. Interessierte Personen dürfen sich gerne bei uns melden.

 DSC0119 Kopie
Rundum gute Stimmung während der Therapie

Seit bald einem Jahr reparieren Jugendliche und junge Erwachsene in der Werkstatt rollaid in Interlaken die Rollstühle für Addis Guzo. Anfang November geht der 5. Container auf die Reise nach Addis Abeba. Die Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Partnerorganisationen Qualifutura, Verein Signum vitae, Verein rollaid und Addis Guzo macht Freude und funktioniert reibungslos.

 DSC0898

Verein Addis Guzo

Spendenkonto: IBAN CH95 0900 0000 6052 4186 7 - BIC POFICHBEXXX

www.addisguzo.com / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Addis Guzo, Neue Reise - Neue Fahrt, 3000 Bern