Addis Guzo ist ein gemeinnütziger, steuerbefreiter Verein mit Sitz in Bern.

Der Verein ist für die strategische sowie fachliche Leitung der Projekte in Äthiopien zuständig und ist verantwortlich für das Bereitstellen der notwendigen finanziellen Mittel.

Alle Mitglieder verrichten ihre Arbeit ehrenamtlich. Wir handeln nach den Grundsätzen der Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität und Unabhängigkeit.

Unsere Werte haben wir im Leitbild zusammengefasst.

  • ueber-6.jpg
  • ueber-7.jpg
  • ueber-5.jpg
  • ueber-4.jpg
  • ueber-1.jpg
  • ueber-2.jpg
  • ueber-3.jpg
 
 

Der Vorstand

marianne

Marianne Locher

(Präsidentin)
pensionierte Pfarrerin

Marianne Locher war von 1976 bis 1977 als Krankenschwester in Äthiopien tätig.

Mit ihrer breiten Erfahrung ist sie für den Verein eine grosse Stütze.

 
bernhard

Bernhard Wissler

(Projektverantwortung)
Ergotherapeut, Rollstuhl­-Fachmann

Bernhard Wissler war bereits vor der Gründung des Vereins Addis Guzo mehrmals für ein Hilfsprojekt in Äthiopien im Einsatz.

Er ist für die fachlichen Bereiche des Projektes verantwortlich.

 
christine

Christine Oberli

(Kassiererin)
Lehrerin in Bern

Christine Oberli gestaltet ideenreich und zielorientiert die Bereiche Ausbildung und Tageszentrum für Familien mit behinderten Kindern.

Bernhard Wissler und Christine Oberli lebten von August 2011 bis Juni 2013 in Äthiopien, um gemeinsam das Projekt Addis Guzo aufzubauen.

 
regula

Regula Flury-Wahlen

Logopädin und Kindertherapeutin

Regula Flury­Wahlen hat sich während ihrem Aufenthalt in Addis Abeba für mehrfach behinderte Kinder in einem Waisenheim engagiert.

 
manuel

Manuel Flury-Wahlen

Geograf und Mitarbeiter bei der DEZA

Durch seine Arbeit für die DEZA in Äthiopien hat Manuel Flury­Wahlen das Land in vielen Facetten kennen gelernt.

Regula und Manuel Flury­Wahlen haben während ihres 5­-jährigen Aufenthaltes in Äthiopien das Projekt Addis Guzo bei der Gründung kennen gelernt und seither begleitet und unterstützt.

 
 

Team Äthiopien

Alle unsere festangestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind äthiopische Staatsangehörige.

Das Zentrum für Menschen mit Behinderungen in Äthiopien führt Tamirat Belay (Country Director).
Er hat vielseitige Erfahrungen in wichtigen Bereichen der Geschäftsleitung und den „Master of Arts in International Social Sciences“ der Theologischen Hochschule Friedensau, Deutschland.

Zurzeit (2018) arbeiten insgesamt 25 Personen für unsere Projekte in Addis Abeba.

Fachliche Unterstützung und Beratung bekommt unser Team in Äthiopien regelmässig durch freiwillige Helferinnen und Helfer aus der Schweiz.

  • team-addis-3.jpg
  • team-addis-1.jpg
  • team-addis-7.jpg
  • team-addis-4.jpg
  • team-addis-2.jpg
  • team-addis-6.jpg
  • team-addis-5.jpg
 
 

Kooperation

Die enge Zusammenarbeit auf verschiedenen Ebenen in der Schweiz und in Äthiopien, ist die Grundlage für die erfolgreiche Wirkung unserer Projekte.

In Äthiopien haben wir:

  • Kooperationsverträge mit den Behörden
  • Regen Austausch mit lokalen Organisationen
  • Austausch mit internationalen Organisationen (z.B. dem IKRK, Menschen für Menschen)
  • Engen Kontakt mit der DEZA und der Schweizer Botschaft
  • Kontakt zu diplomatischen Vertretungen anderer Länder

In der Schweiz pflegen wir die Kontakte mit: Firmen aus dem Bereich Rehatechnik, Hilfsmittelstellen der IV, diversen Organisationen, Institutionen und Stiftungen. Eine intensive Zusammenarbeit besteht mit den Vereinen Signum vitae und rollaid www.rollaid.org

  • kooperation-1.jpg
 
 

Leitbild

Unser Leitbild als PDF-Dokument:

 
 

Dokumentation